Home Presse Kontakt

Magazin

Kraut I Kopf – vegetarisch kochen und genießen.

28.09.2015 | Aus: Buchtipps

Wofür braucht es heute noch Kochbücher? Diese Frage liegt angesichts der umfassenden Informationsquelle Internet nahe. Dort findet man jede Menge Antworten auf seine Suche. Doch erübrigt Kraut-Kopf_Buchsich deshalb ein gutes Kochbuch? Wer in Kraut / Kopf blättert, merkt schnell, dass dies ein ganz anderes sinnliches Erleben von gutem Essen ist, als es das Internet schafft. Mit wirklich schönen Fotos kommt die Stimmung der Jahreszeiten zum Ausdruck und die Rezepte sind allesamt attraktiv bebildert. Da blättert man gerne durch und lässt sich überraschen, anstatt zu suchen. Zur herbstlichen Stimmung passend stoppe ich bei „Ofengemüse mit Kartoffel-Senf-Püree“. Da sind die gängigen herbstlichen Gemüsen verarbeitet, doch mit dem gewissen Etwas, das dafür sorgt, dass dieses Gericht einfach attraktiv aussieht und Appetit macht. Gemüse im Ofen gegart, ein kernig-nussiges Topping und Stampfkartoffeln mit Senf. Vier Seiten weiter gibt’s den Kürbis-Kichererbsen-Burger. Ganz anders und schon etwas aufwendiger.

Das Buch ist von jungen Leuten geschrieben und richtet sich vorrangig an die jüngere Generation, die gegenüber Vegetarisch besonders neugierig ist. Dazu passend wird zum Blog Krautkopf eingeladen, der Gelegenheit zum Austausch über Rezepte und Zutaten bietet. Der Diskussion dort überlassen wir es, ob ein Kartoffelpüree vegan mit Mandelmilch oder vegetarisch mit Milch von der Bio-Kuh besser schmeckt.

Fazit: So kann heute in gebundener Form für Selberkochen geworben werden. Geeignet als Geschenk für die Jüngeren oder auch für sich selbst.

Eberhard Röhrig-van der Meer, September 2015

Kraut/Kopf
vegetarisch kochen und genießen

Susann Probst & Yannic Schon

Hölker Verlag

Beitrag kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

© 2017 Umweltzentrum Hannover e.V.   |   Impressum