Home Presse Kontakt

Magazin

Nachhaltig kochen!

12.12.2014 | Aus: Buchtipps

Das Kochbuch Nachhaltig kochen! macht mit seinem Untertitel Die Kosten unterschiedlicher Ernährungsstile. Ein politisches Kochbuch gleich deutlich, dass es um mehr geht, als nur um eine Rezeptsammlung mit Zutaten aus biologischem, regionalem und saisonalem Anbau.

Oeko_Institut_Nachhaltig_kochenDie umfangreiche theoretische Einführung von 20 Seiten macht deutlich: Unser Ernährungsstil ist mit Kosten verbunden, und das nicht nur an der Ladentheke für jeden Einzelnen beim Einkauf, sondern auch in Form von Folgekosten für Natur und Umwelt. Verdeutlicht werden kann das mit einem eindrücklichen Bild: Zwei Körbe stehen nebeneinander, der eine ist gefüllt mit Lebensmitteln aus Bio-Anbau und zusammengesetzt nach den Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (viel Gemüse und Obst, Hülsenfrüchte, wenig Fleisch und Wurstwaren, dafür mehr Milchprodukte). Im zweiten Korb befinden sich Lebensmittel deutscher Durchschnittsesser: Viel Fleisch, wenig Gemüse und alles aus konventioneller Landwirtschaft. Beim Vergleich der Kosten würden beide Körbe fast gleich abschneiden. Wenn aber noch die Folgekosten dazu kämen, also für Schäden an Böden und Gewässern oder für die medizinische Behandlung von Krankheiten, die in Folge unausgewogener Ernährung notwendig werden, dann verschiebt sich das Verhältnis zugunsten des ersten Korbes mit dem größeren Anteil pflanzlicher Lebensmittel.

Der Rezeptteil (mit gut 50 Seiten eher schmal) ist durchgehend bebildert und orientiert sich an den vier Jahreszeiten. Die farblich markierten Seitenzahlen erleichtern das rasche Finden der gewünschten Saison. Zu Beginn jedes Jahreszeiten-Kapitels werden die verarbeiteten Obst- und Gemüsesorten gelistet, dann folgen in der Regel Rezepte für Suppen, Salate, herzhaft Sättigendes und Desserts. Fleisch ist nicht tabu, wird aber maßvoll eingesetzt. Die Rezepte stammen von namhaften Köchen und Köchinnen wie Hans-Albert Stechl, Dagmar von Cramm, Vincent Klink und Cornelia Poletto.

Empfehlung: Ein Kochbuch mit dem Anspruch, auch aktuelle Forschungsergebnisse zu verschiedenen Ernährungsstilen zu vermitteln. Wem das zu viele Informationen sind, der darf sich aber auch gleich von den Rezepten inspirieren lassen, saisonal zu kochen.

Christine Diemling

Nachhaltig kochen!
Die Kosten unterschiedlicher Ernährungsstile
Ein politisches Kochbuch des Öko-Instituts
Herausgeber Öko-Institut e.V.
www.oeko.de

© 2017 Umweltzentrum Hannover e.V.   |   Impressum