Home Presse Kontakt

Magazin

Der Slowfood Genussführer Deutschland

12.12.2014 | Aus: Buchtipps

© Slow Food

© Slow Food

Kennen Sie „Der Zauberlehrling“? Nicht die Ballade von Goethe, sondern das Restaurant in der Südstadt mit Spezialitäten wie Burgdorfer Reh mit Rosenkohl und Walnuß-Stampf oder  Linsensuppe mit Blutwurstravioli. Sie können es ganz einfach kennenlernen: der Slow Food Genussführer Deutschland bietet Ihnen eine ausführliche  Beschreibung von Ambiente und saisonaler Karte. Auch der freundliche und kompetente Service wird gelobt. Vier weitere Restaurants haben die Slow Food-Mitglieder aus Hannover beschrieben. 300 Gasstätten sind es bundesweit, die im Führer vorgestellt werden, die eine saisonal und traditionell ausgerichtete Küche bieten, die auf Fertigprodukte verzichtet. Wer für einen Ausflug in den Harz nach Alternativen für eine leckere Einkehr sucht, wird genauso fündig wie diejenigen, die im Urlaub eine gute Küche schätzen. Unter den eingetragenen Betrieben sind solche mit Bioprodukten oder mit vegetarischer Ausrichtung. Strenge objektive Auswahlkriterien gibt es nicht. Vielmehr haben sich die regionalen Slow Food Gruppen nach geeigneten Gaststätten umgeschaut. Die Sortierung nach Bundesländern macht deutlich, dass im Süden deutlich mehr Genussorte zu finden sind. Umso mehr freuen wir uns, für die eigene Region noch unbekannte Betriebe kennen zu lernen. Siehe oben: den Zauberlehrling.
Das Buch eignet sich hervorragend, Freunden zu Weihnachten zu weiteren angenehmen Überraschungen zu verhelfen. 19,95 Euro sind für dieses Geschenk nicht zuviel.

Eberhard Röhrig-van der Meer

Slow Food Genussführer Deutschland
Oekom Verlag

© 2017 Umweltzentrum Hannover e.V.   |   Impressum