Home Presse Kontakt

Magazin

Wildkräuterknöpfle

7.05.2013 | Aus: Frühling

© Erich Westendarp / www.pixelio.de

von BIOSpitzenkoch Jürgen Andruschkewitsch

Zutaten (für 4 Personen)

  • 300 g Wildkräuter (z. B. Huflattich, Löwenzahn, Vogelmiere, Knoblauchsrauke, etwas Schafgarbe, junger Giersch)
  • 300 g Brennnesseln oder Spinat
  • 1 Knoblauchzehe
  • 200 g körniger Frischkäse
  • 3 Eier
  • 240 g Mehl (Typ 550)
  • 100 g geriebener Parmesan
  • Meersalz
  • Pfeffer

Zubereitung

Zeit für die Zubereitung: rund 30 Minuten
Die Wildkräuter gut waschen, trocken schleudern und klein hacken. Die Brennnesseln (oder den Spinat) kurz in Salzwasser blanchieren, mit einem Handtuch bedecken, gut ausdrücken und ebenfalls klein hacken. Die Knoblauchzehe schälen und klein schneiden.

In einem hohen Topf Salzwasser zum Kochen bringen. Währenddessen den Frischkäse, die Eier, Mehl, Parmesan und Knoblauch in einer Schüssel gut miteinander verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Kräuter und Brennnesseln untermischen. Aus dem Teig mit zwei Esslöffeln ovale Klöße formen. Sobald das Wasser kocht, die Klöße ins Wasser geben und im siedenden Wasser etwa 12 Minuten ziehen lassen. Anschließend die Knöpfle mit einem Schaumlöffel herausnehmen abtropfen und auf einem Teller servieren.

Tipp
Die Wildkräuterknöpfle schmecken als Hauptgericht mit Tomatensoße oder auch als Beilage zu Fleisch und Gemüse. Alternativ zu den Wildenkräutern können auch übliche Gartenkräuter verwendet werden.

Ihr BIOMomente-Team wünscht Ihnen einen guten Appetit!

Die Zutaten erhalten Sie aus kontrolliert ökologischem Anbau in Ihrem
Bioladen oder in Supermärkten mit Biosortiment.

Beitrag kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

© 2017 Umweltzentrum Hannover e.V.   |   Impressum